Wood on wood

Wood on wood.. Ja, oder nein?

Verschiedene Holztöne in einem Raum zu kombinieren, kann völlig verkehrt aussehen. Die meisten wollen das Risiko nicht eingehen um verschiedene Holztöne zu kombinieren, oder denken vorher nicht darüber nach, das die richtige Kombination schön aussehen kann.

Hier sind drei Tipps, worauf du bei der Kombination verschiedener Holzarten achten solltest:

house made of wood

#1 - Wähle eine dominante Holzart

Damit ist gemeint, dass du eine Holzart wählst, welches dominieren soll. Entscheide dich also für so viel Holz wie möglich in einem ähnlichen Farbton. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Küche, einen großen Esstisch, den Boden oder sogar die Wände handelt. Kleinere Accessoires und Möbel in einem anderen Farbton können ergänzend eingesetzt werden.

houten keuken met houten vloer

#2 - Die Akzentfarbe

Jede Holzart hat unterschiedliche Farbtöne, manche Holzarten haben einen warmen und manche einen kühlen Unterton. Um ein ruhiges und passendes Ganzes zu schaffen, wähle einen Unterton aus der gleichen Familie.
houten stoel op houten vloer

#3 - Spiel mit dem Kontrast

Wenn du ein bisschen mehr Kontrast magst, kannst du auch etwas Kontrastreicheres kombinieren. Zum Beispiel einen dunklen Tisch mit einem hellen Eichenholzboden. Aufgrund des Kontrastes, sorgen die unterschiedlichen Töne für ein perfektes Zusammenspiel.

Unsere Meinung: Holz auf Holz ist absolut KEIN No-Go. Mehr noch... Wenn du weißt, wie du Holzarten perfekt kombinieren kannst, bekommst du die harmonischste, warme Atmosphäre in deinem Zuhause!

Fotos: Erik Lefvander, Divulgação

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft.

Natuurhuisje